Birma – das Land

ein reisereport:

 Birma

Bilder aus dem gr├Âssten┬á und wohl sch├Ânsten Land S├╝d-Ost-Asiens:

Rangoon – ┬áBesichtigung der ber├╝hmten , Sule-Pagode, Ausflug nach Thanlyin (Syriam), zur Flusshafenstadt Pyay (Prome), unweit der Ruinen der alten Pyu-Stadt Sri Ksetra und weiter zum Mount Popa, der sich s├╝d├Âstlich von Bagan, Der einst aktive Vulkan gilt als Olymp der burmesischen G├Âtterwelt. Weiter nach┬áBagan, eine der gro├čartigsten Tempelst├Ądte Asiens,┬áam Ufer des Ayeyarwady. Heutzutage sind noch etwa 2.300 Tempel und Pagoden zu bestaunen. Fr├╝hmorgens per Ballon ├╝ber die Pagodenfelder von Bagan. Anschliessend auf der RV Pandaw 1947 flussaufw├Ąrts nach Mandalay, Hauptstadt des letzten burmesischen K├Ânigreiches .Ausflug in die „Unsterbliche Stadt“ . Bootsausflug nach Mingun und Inwa, das einstige Zentrum Oberburmas. Flug nach Heho und Weiterfahrt nach Pindaya zur Buddha-Tropfsteinh├Âhle und weiter zum Inle-See, in den s├╝dlichen Shan-Bergen.┬á Von dort in das weitgehend unber├╝hrte Berggebiet des Volkes der Pa-O. In der Umgebung von Kekku, ├Âstlich des Inle-Sees, gibt es ca. 3.000 Pagoden, die im 12.-13. Jh. erbaut wurden und von unz├Ąhligen Buddhastatuen. Flug zur├╝ck nach Yangon und von dort nach S├╝d-Osten an die thail├Ąndische Grenze nach Kyaiktiyo zum Heiigtum des Goldenen Felsen.┬á┬á┬á┬á Durchschnittstemperaturen von 33┬░ in den Ebenene und milden 22┬░ auf den Bergen, bis runter auf 10┬░ am Abend. Tropischer Regenwald, endlose Reisfelder, breite Flussl├Ąufe, Berge ├á la Schwarzwald oder Allg├Ąu, Felder wie in der Eifel – alle mit Padoden verziert. Wahrlich traumhaft:

Hinweis: F├╝r Eilige: mit der Maus ├╝ber ein Bild gehen, das vergr├Âssert dann auf ca. das Dreifache. F├╝r iPad-Nutzer: auf Bild gehen, das vergr├Âssert sich dann. Mit Wischbewegung re. oder li. weiterschaun. F├╝r PC-Nutzer: ein Photo anklicken, dann ├Âffnet sich Fenster f├╝r Bildershow. Bilderschow starten. Wer die vergr├Âsserten Bilder der Show einzeln sehen will: Klicken auf die rechte Bildh├Ąlfte bl├Ąttert weiter, Klicken auf die linke Bildseite bl├Ąttert zur├╝ck. Wer die Bilder noch gr├Âsser sehen will, bitte das Photo zweimal anklicken (funktioniert nicht unbedingt mit allenPCs). Zum Verkleinern wiederum zweimal anklicken. Have fun.
Startseite » Birma (Myanmar) » Birma - das Land » Birma Landschaftsbilder
0
auf der Strasse von Rangun(Yangon) nach Prome (Pyay)
0
Mt. Popa - das Herz von Birma (1.518m) ,ehemaliger Vulkan, Sitz der >Nats< , der >Individual-G├Âtter
0
Tr├Ąnke und Fischerhaus bei Prome
0
im Tempelfeld von Bagan
0
Bagan: die Tempelebene im Morgendunst
0
die Sonne geht auf ├╝ber den Tempeln von Bagan: gegr. im 2.Jh.n.Chr. Bl├╝tezeit 1044 - 1077)
0
Baloons over Bagan
0
Sonnenuntergang, genau ├╝ber der Phythada-Pagode
0
Bagan: im 11.Jhdt.wurden die B├Ąume gerodet, um Ziegel f├╝r die Tempel zu brennen
0
- tja, was w├Ąre sch├Âner: die Tempel-Ebene (├╝ber 5.000 auf 36 qkm, Tempel und Ruinen) - oder ein Tropenwald ?!
0
auf dem Ayeyarwady zwischen Bagan und Mandalay
0
Sonnenuntergang ├╝ber dem Ayeyarwady
0
Br├╝cke ├╝ber den Ayeyarwady bei Mandalay
0
- vom Sagaing-H├╝gel
0
Taungthaman-See bei Mandalay
0
Fischerboote auf dem Taungthaman-See
0
U-Bein-Br├╝cke - l├Ąngste Teakholz-Br├╝cke (1.200 m) am Taungthaman-See, 1784 erbaut
0
und nach dem damaligen Ortsvorsteher U-Bein benannt
0
Baumriese in Amarapura, bei Mandalay
0
Amarapura - >Stadt der Unsterblichen< - 1781 gegr├╝ndete K├Ânigsstadt, im Gel├Ąnde der Palastruine
0
im nord-├Âstlichen Hochland bei Pindaya
0
Reisfelder in der Pindaya-Region
0
Pindaya - ein Pilgerort mit der >H├Âhle der tausend Buddhas
0
Pindaya - vom "Kloster" aus
0
Fischer auf dem Inle-See, dem Land der "einbeinigen Ruderer", die Menschen hier heissen Intha (Menschen am See)
0
im Hintergrund die Shan-Berge, das Land geh├Ârt dem Volk der Shan und Pa-O, nahezu unabh├Ąngig von der Regierung in Rangun
0
Sonnenuntergang am Inle-See
0
Knoblauchfeld i.d. Shan-Bergen
0
bei Kyaiktiyo im S├╝d-Westen, am "Goldenen Fels"
0
Sonnenaufgang bei Kyaiktiyo ├╝ber den Dschungel von Thailand