Helgoland

ein reisereport:

Grün ist das Land 

Rot ist der Sand 

          Weiss ist der Strand:       

cropped-IMG_1465.jpg

     Das sind die Farben von Helgoland

oder von Kniepern, Tölpeln und fliegenden Pinguinen:

54°10’57“ Nord, 7°53’01“ Ost – ca. 60 km vom Festland entfernt: Deutschland’s einzige Hochsee-Insel seit „Sansibar“.  Wer’s nu ganz genau wissen will, der geht auf http://www.helgoland.de/  oder auf http://de.wikipedia.org/wiki/Helgoland. Oder das mit>Sansibar:  siehe „Vertrag Deutschland-England-Helgoland“

Helgoland gehört zu Schleswig-Holstein und da zum Bezirk Pinneberg (KfZ-Kennz.: PI). -Der höchste Berg auf Helgoland heisst denn auch >Pinneberg – mit Gipfelkreuz !!   Leben, Unterhaltung, Shopping, Hotels etc. findet man im >Unterland<. Natur, Freizeit, Wandern, Ausblick etc. findet man im >Oberland<. Kernfrage, oben angekommen, heisst: links-rum oder rechts-rum. Links-rum heisst erst Steilküste und >Lange Anna und zum Schluss die Schrebergärten, der Blick auf die Düne und zurück ins Dorf = Oberland. Und ne Tass-Kaffe. Links-rum heisst aber auch Vögel! Und nicht nur Möwen sondern, gerade im Frühjahr (April/Mai/Juni) die >Trottellummen. Helgoland ist der einzige Brutplatz in Mitteleuropa. Mehr als 2.000 Paare. Berühmt der >Lummensprung. Die Jungvögel können noch nicht fliegen und stürzen sich deshalb von den Steilfelsen direkt in die Fluten. Denn schwimmen können sie schon. Hat ihnen wohl wer mal gesagt 🙂 Aussehen „tun“ sie wie Pinguine, watscheln auch so, brüten ein Ei (kegelförmig ! damit es nicht vom Fels fällt). Aber können fliegen. – Nicht weniger „sehenswert“ sind die >Basstölpel. Auch sie legen nur ein Ei, stürzen sich senkrecht ins Meer, sind aber mehr als dreimal so gross. Angeblich eine Spannweite von 1,80m. Und sind majestätisch anzuschaun. – Aber, für den hungrigen Besucher noch interessanter sind die Knieper. Auch nur im Frühjahr anzuschaun – und zu verspeisen. Knieper mit Knofi, Knieper-Lollis, Knieper-Sushi, Knieper-Brötchen und und. >Knieper sind die Zangen des Taschenkrebs und eine Spezialität auf Helgoland. Keine Angst, diese Zangen/Kneifer wachsen nach und werden vom Krebs bei Gefahr abgeworfen. Freiwillig. Wikipedia ist da recht dürftig: http://de.wikipedia.org/wiki/Knieper_%28Essen%29. Mehr hierzu bei: Welt online. Allemal lecker und eine kulinarische Erfahrung und Erinnerung. – Ruhe, reine Luft, die Weite des Meeres und und und.  Helgoland ein langes Wochenende – toll. Länger – ?? – Ach ja, nicht zu vergessen: die Robbenkolonie auf der Düne. Faul, dick und wohl auch gefrässig. Aber schön anzuschaun. – Lange Rede, kurzer Sinn: Helgoland muss man mal erlebt haben. Wäre ja beinahe von den Engländern 1947 in die Luft gesprengt worden. Ist aber nicht gelungen. Zum Glück. – Und näher als >Sansibar allemal!


Hinweis: ein Photo anklicken, dann öffnet sich Fenster für Bildershow. Bilderschow starten. Wer die vergrösserten Bilder der Show einzeln sehen will: Klicken auf die l!rechte Bildhälfte blättert weiter, Klicken auf die linke Bildseite blättert zurück. Wer die Bilder noch grösser sehen will, bitte das Photo zweimal anklicken (funktioniert nicht unbedingt mit allenPCs). Zum Verkleinern wiederum zweimal anklicken. Have fun

Startseite » Helgoland » Helgoland
0
- Helgoland: die Karte
0
- Blick vom Hotel auf die Mole
0
- die Sonne ist aufgegangen, die Seebäderschiffe liegen vor Anker
0
- das erste "Seebäderschiftf“ kommt, die "Seeräuber“ laufen aus,...
0
- die "Seebäder-Schiffe", tägl. aus Büsum, Cuxhaven, Bremerhaven, Hamburg (Katamaran)
0
- mit diesen Booten werden die Passagiere von den Schiffen aufs Land gebracht
0
- die Boote liegen bereit zum Einschiffen
0
- die Mole, Anlegestelle der Passagiere der Seebäderschiffe
0
- die Mole
0
- alle Schiffe weg, Ruhe auf Helgoland
0
- dir restaurierten "Hummerbuden" im Unterland
0
- hat ein bisshen was von Skandinvien
0
-frisch herausgeputzt für die neue Saison
0
- hinter den Buden die
0
- See-Artefakte für's Touristen- Geschäft
0
- da ist sie, die >Lange Anna
0
- die Lange Anna
0
- mit Vertreterin der Hausherrn, der Möwen
0
auf dem Kopf ist die Anna ganz weiss, Alter oder Schei.... ?
0
- Blick zurück zum Leuchtturm auf dem Oberland
0
- .... und rüber zur Düne
0
- das Unterland und die Düne mit Flugplatz
0
- der Pinneberg
0
- Laubenpieper auf Helgoland haben 'ne tolle Aussicht
0
- alle Erde, alle Pflanen, alles Bau-Material kommt vom Festland
0
- und erwacht zur Schrebergarten-Idylle auf der Insel
0
- Schreber-Garten-Romantik à la Helgoland
0
- ein Hauch Irland
0
- der Weidechef
0
- Nachwuchs gibt's auch
0
- ja, wie schon gesehn, wir sind hier die Haushernn
0
- aber nicht die Attraktion, die nistet an den Steilklippen
0
- Helgoland's fliegenden Pinguine
0
- die Lummen, die Eier sind übrigens kegelförmig, damit sie nicht vom Felsen kullern
0
- und nisten nur an den Felswänden, die direkt ins Meer abfallen,
0
- ...damit die Kleinen direkt ins Meer springen können
0
- die andere Attraktion sind die Tölpel
0
- schön anzuschaun
0
- elegant und verliebt
0
Helgo-45 - aber Entenvögel hat's auch
0
- oder mich, den Strandläufer
0
- ja, und dann haben wir noch hier....
0
- die Robben
0
- dick, faul, träge
0
- dä!
0
- sieht nur so aus, bin aber nicht allein!
0
- alle pennen, nur einer nicht!
0
- und die Flugzeuge störn uns auch nicht
0
- und da kommt auch schon "unsere" Maschine
0
- Flugplatz mit Strandkorb, wer hat das schon :)
0
- zehn Schritte über's Rollfeld, security-check? wozu!
0
- mit dem Pilot auf Tuchfühlung, whow.
0
- und schon geht's los.
0
- und da ist auch die Lange Anna wieder
0
- ein letzter Blick auf die Insel, Lange Anna, Oberland, Unerland, Ciao.