Toskana/Cinque Terre

ein reisereport:

       

Toskana und Cinque Terra

Von  Viareggio, La Spezia, dem Golfo dei Poeti bis Lucca und dem tollen Roten von Montecarlo

Kurzurlaub in Oberitalien. Mal eben in die Toskana. OK, da hatten wir uns sehr verkalkuliert. Südtirol bzw. Gardasee so gute 800 km kannten wir ja. Aber dann weiter und über den ->Appenin – zieht sich wie Kaugummi. Und die Strassen in bzw. über die Appeninnen sind mindestens so kurvig wie durch die Schweiz, nur weniger Tunnel. Aber Italien wirkte plötzlich gewaltig gross mit ewig langen Autobahnen. Das nächste mal dann ganz gewiss ohne eigenes Auto!

Oberhalb von ->Viareggio hatten wir unser Domizil (-> Bargeccia) für zehn Tage aufgeschlagen. Mit verträumtem Blick über das Land und das ->Tirrenische Meer (Thyrrenische Meer oder Mare Tirreno) im Hintergrund. Viareggio ist ein echter Strand-Meer-Urlaubsort mit unendlichem Strand, Sonnenschirm-Areale reihen sich aneinander. Alles schön durchorganisiert und „zu vermieten“. Freies Areal zum einfach in die Sonne legen muss gesucht werden. Zu jedem Abschnitt gehört zur Promenade hin ein Ristorante mit allen dazu gehörenden Einrichtungen wie Dusche, WC etc. OK. Die Promenade ist lang und eben zum Promenieren. So ziemlich alle Mode-Lables sind gut vertreten. Echt was für nach Sonnen-Untergang oder bei schlechterem Wetter. Verhungern wird man hier sicher nicht. Alles da von der Pommes-Bude, dem Gelati-Mann bis zum Edel-Ristorante.


Die nächste grössere Stadt wäre dann ->La Spezia. Eine Stadt mit allem was eine mittlere Kleinstadt bieten soll. Ausgiebige Fussgängerzone mit puzzigen Pizzerien oder Trattorias, Hafenpromenade, Kreuzfahrer Anlegestelle und Hafen zu Ausflügen mit dem Boot in den ->Golf der Dichter, den ->Golfo dei Poeti oder Golfo della Spezia: ->Cinque Terre. Eine kleine Schiffsreise entlang höchst piktoresker Buchten und Steilfelsen von ->Riomaggiore, ->Manarola, ->Corniglia, ->Vernazza/->Monterosso und bis ->Levanto oder ->Framura und ->Bonassola. Mit dem Schiff aus entspannt zu sehen und zu bewundern. Wer 5 Terre als Wanderziel gewählt hatte, sollte sehr viel Energie und Nerven mitbringen. Oder sich die Reisezeit genau überlegen. Hier treten sich die Wanderer buchstäblich auf die Füsse. Und sollten nicht über eine chinesische Entschuldigungsfloskel verwundert sein. Wer die Bootsvariante gewählt hat, kann bequem mit der Bahn zurück nach La Spezia gelangen.

Highlight in dieser Region ist natürlich ->Lucca. Als erstes sollte man die Plattform der ->Torre Guingi besteigen und den Blick über ganz Lucca geniessen. Ein Muss ist dann natürlich der ->Palazzo Ducal, der Dogen-Palast. Die Fussgänger-zone und die Gassen schlängeln sich durch den ganzen Ort, vorbei an unzähligen historischen sights, immer im Schutz der alles umrundenden Stadtmauer. Und Höhepunkt, mindestens aber fürs Auge, wird der ->Piazza dell’Anfiteatro. Ein zentraler Marktplatz auf dem zahlreiche Restaurants zur Pause einladen. Zu römischen Zeiten stand hier das Amphitheater. Viele Kleinstläden bieten handwerkliche Kunstgegenstände, historisch wie neu und vor allem Gemälde an. Von der ‚postkarten-großen’ Strichzeichnung bis zum grossen Ölgemälde.

Und ist man schon mal in der Gegend: sollte man auch einen toskanischen Wein probieren. Und da zeichnet sich wieder die Wahl zum eigenen Auto als gut aus  🙂

Mit ->Montecarlo hatten wir eine gute Wahl getroffen. Nur als Beispiel: -> Fagttoria del Teso, ->Montecarlo Rosso. Ist zwar eine wilde Mischung/Verschnitt aus: Sangoivese, Merlot, Syrah, Petit Verdo, Cilegiolo, Colorino und Cabernet Sauvignon. Aber gekonnt! Und schmackhaft. Montecarlo ist ein kleiner verträumter Ort um eine kleine Ruine herum. Parkplatz ist Glücksache. Man sollte den grossen Parkplatz unterhalb des Ortes wählen und dann einen kurzen Fußweg durch ein Wäldchen nach oben wählen.

Der Beitrag hier ist natürlich nur eine Art Appetizer für die Toskana. ->Pisa, ->Florenz und die romantischen Hügel, malerischen Dörfer, Kirchen und Klöster sind nahezu jedes für sich eine Reise wert. Florenz und Pisa hatten wir schon im Rahmen unserer Städtetrips vor einigen Jahren erkundet. Aber wir sind nicht nur dieses mal auf den Geschmack gekommen und werden wiederkommen. Ciao.

Hinweis: Für Eilige: mit der Maus über ein Bild gehen, das vergrössert dann auf ca. das Dreifache. Für iPad-Nutzer: auf Bild gehen, das vergrössert sich dann. Mit Wischbewegung re. oder li. weiterschaun. Für PC-Nutzer: ein Photo anklicken, dann öffnet sich Fenster für Bildershow. Bilderschow starten. Wer die vergrösserten Bilder der Show einzeln sehen will: Klicken auf die rechte Bildhälfte blättert weiter, Klicken auf die linke Bildseite blättert zurück. Wer die Bilder noch grösser sehen will, bitte das Photo zweimal anklicken (funktioniert nicht unbedingt mit allenPCs). Zum Verkleinern wiederum zweimal anklicken. Have fun.
Startseite » Toskana/Cinque Terre » Toskana - Cinque Terre
langer, leerer Strand von Viareggio - Saison zu Ende
am Strand von Viareggio
am Strand von Viareggio
am Strand von Viareggio
Yachthafen Viareggio
Promenade Viareggio - Viale Giosuè Carducci
Promenade Viareggio - Viale Giosuè Carducci
Lucca: Piazza dell'Anfitheatro
Cattedrale di Lucca
in den Gassen von Lucca
Lucca
Lucca: Piazza dell'Anfitheatro
Lucca
Blick von der Torre Guinigi
Cattedrale di San Martino, Duomo di Lucca
Lucca, Duomo San Martino in der Mitte
Fresco in San Martino
bei Lucca
La Spezia
La Spezia Porto Venere
La Spezia Porto Venere
Cinque Terre Manarola
Cinque Terre
Chinque Terre Corniglia
Corniglia
Corniglia
Corniglia
Taverne in Monterosso
Cinque Terre: Monterosso
Monterosso
Cinque Terre Monterosso
von hier geht es dann zurück nach La Spezia
Bahnhof Monterosso, Cinque Terre
zurück nach La Spezia
Abendstimmung über Viareggio bzw. Bargecchia
Blick über Bargecchia Rtg. Viareggio

back-to-homepage