Fotogalerie Süd-Afrika (1) – Fauna & Flora (1)

reisereport:

Das ! macht Süd Afrika aus:

Und ganz voran natürlich die Big-Five

Der Elefant:  

Der Büffel:

Das Nashorn: 

Der Leopard:   last not least :the Lion! 

OK, nicht ganz korrekt: der Leopard im Bild oben ist ein Gepard. Denn Leoparden bleiben in keinem Reservat. Entweder sind sie da – oder nicht. Der Leopard ist in ganz Afrika anzutreffen und lässt sich nicht kasernieren. Und der Löwe im Bild ist zwar der Löwe, der im Amakhala-Reserve lebt, hatte aber tagszuvor sich den Magen so voll geschlagen, dass wir ihn nur im undurchdringlichen Dickicht sehen – aber nicht fotografieren  konnten. Dieses Bild wurde kurz vorher gemacht. Und – angeblich gibt es nur noch in Kenia wirklich wildlebende Tiere der Kategorie Big-Five. Traurig.

Aber die Kings, für uns zumindest, waren die Tango-Boys (siehe rechts): Allgegenwärtig sind jedoch die Baboons: Und damit das gleich klar ist: Autos immer verschlossen lassen, denn Baboons (Paviane) können Autos öffnen und sich selbst-bedienen. An den Strassenrändern im ganzen Land wird gewarnt und bei Strafe verboten:   Don’t feed Baboons! Ein kleiner Querschnitt hier: aus dem>Wilden Bos<

Hinweis: Für Eilige: mit der Maus über ein Bild gehen, das vergrössert dann auf ca. das Dreifache. Für iPad-Nutzer: auf Bild gehen, das vergrössert sich dann. Mit Wischbewegung re. oder li. weiterschaun. Für PC-Nutzer: ein Photo anklicken, dann öffnet sich Fenster für Bildershow. Bilderschow starten. Wer die vergrösserten Bilder der Show einzeln sehen will: Klicken auf die rechte Bildhälfte blättert weiter, Klicken auf die linke Bildseite blättert zurück. Wer die Bilder noch grösser sehen will, bitte das Photo zweimal anklicken (funktioniert nicht unbedingt mit allenPCs). Zum Verkleinern wiederum zweimal anklicken. Have fun.
- Babbon-Autodieb - die wissen sogar, wie man ne Autotür aufmacht ! Also Auto immer abschliessen. Nicht nur wg.der Baboons !en
- auf in den Busch - in de Bos
- Wind und Wetter kann einen Baboon nicht erschüttern
- fündig geworden !!
- Pinguinkolonie a.d. Kap-Halbinsel bei Boulders Beach
- kleiner Pingoo-Schnack
- auch Pingoos müssen aufs outfit achten !
- .. ehe sie zum Tanzen gehen
- Strausse a.d. Kap-Halbinsel
- guinea fowl oder Perlhuhn
- südafrik. Storch
- Squirrels
- im Bot.Garten Kapstadt
- Sunbird auf einer Protea
- im Bo-Kaap-Viertel Capetown
- Baboons i.d. Kleinen Karoo
- Strausse im Straussen-Zentrum Oudtshoorn
- die buntesten Gras-Heu-Busch-Hüpfer, die wie je gesehen haben
- der Reichtum der Straussen-Barone von Oudtshoorn
- eine Gottesanbeterin
- die wuseln überall rum
- ich heisse Rock Agama und verstecke mich wo immer möglich
- Protea mit Sunbird
- stolzer Häuslebauer, der Webervogel
- ein Webervogel
- ein Prachtexemplar von Wiedehopf
- Turtle auf der Flucht
- die leben da, wo Grosswild lebt, wohl eine Art Madenhacker (Oxpeckers)
- Fischreiher
- afrikan. See-Adler
- Meerkatzen
- Impala oder auch Gazelle oder auch Löwenfutter
- ganz viel Löwenfutter
- Zebras, Gnus, Antilopen - da kreucht was in der Savanne
- Buschleben soweit der Horizont reicht
- Oryx-Antilopen : http://afrikareisen.info/afrikanische-wild-tiere/antilopen.htm
- Warzenschweine on the run, sind ja auch pott-hässlich
- Zebras
- Savannenbewohne in der Abendsonne
- noch mehr, ne ganze Verkehrsschule
- Nanu ! En Gnu !
- es lebt li.und re. der Strasse, auch ausserhalb eines Gamereserve
- Strauss beim Abendbrot
- alter Giraffen-Bulle
- unsere Lieblinge, die drei Tango-Boys
- immer im tripplepack
- ist doch glatt einer abgehauen, achtet mal auf die Wimpern !!
- es wird Abend, Senorinas, und den Kopf immer schön hoch halten. Denkt an Euren Kreislauf !
- wenn ein Gier-affe sich so tief bückt, muss sich das schon lohnen, oder doch nur gierig !
- der Bulle ist scheu
- der "biggste "der big-five kommt:
- der afrikanische Elefant !
- wenn die so im Busch auf Fresstour sind, hört man sie mehr als dass man sie sieht.
- da fühlt man sich auch im grössten Geländewage ganz schön klein.
- und immer schön leise bleiben, denn wenn der wild wird, dann.....
- die sind nicht ganz so gross, aber schnell !!!
- und wenn dann noch Nachwuchs dabei ist, ganz schön beeindruckend !
- aber jedes Rhino wird auch mal müde
- aber zu Fressen gibt es reichlich und da wird man dann auch satt
- Leoparden hat es nicht in den Reserves. Würden die auch nie drin bleiben...
- daher müssen die Geparden als Ersatz her.
- und schnell ist so ein Cheetha - ist ja auch das schnellste Landsäugetier dieser Welt
- der häufigste Vertreter der Big-Five - der Büffel
- hat zwar was von ner Kuh, aber ist auch nicht mit zu spassen.
- und den Ox-Pecker immer dabei
- die No.1 der Big-Five - der hier wurde am Tage vor unserer Safari nach der Mahlzeit fotografiert, am nächsten Tag war er nur im Tiefschlaf im Dickicht zu sehen. Kein Service für Touris!
- ein Wal im Indischen Ozean vor De Hoop
- ... und eine Horde Delphine daneben
- flowers in ZA - eine weisse Calla
- eine Protea
- eine Strelizie
- http://www.exotic-plants.de/Samen/Samen-Suedafrika.php
. - Schirmakazie - der Schattenspender der Savanne - oder auch Leoparden/Löwenschlafbaum-
- damit das Aussi-Bild komplett ist: Schafe am afrikanischen Bilabong

back-to-homepage